KRISE ALS CHANCE?

  • Facebook Logo
  • Twitter Logo
  • LinkedIn Logo
KRISE ALS CHANCE?
KRISE ALS CHANCE?

Den täglich neuen Katastrophenmeldungen kann man sich aktuell nicht entziehen. Nur wenige Nachrichten vermitteln Zuversicht für eine mögliche Zeit nach Corona. Aber es gibt sie, die Optimisten mit innovativen Ideen. Sie nutzen die Krise als Chance.

Der Zukunftsforscher Matthias Horx von www.horx.com und www.zukunftsinstitut.de hat mit einer Rückwärtsprognose ein Szenario entworfen, wie wir in 6 Monaten über die aktuelle Situation denken werden. Die optimistischen Annahmen zeichnen eine neue, aber überwiegend positivere Welt, an die man zurzeit nicht so wirklich glauben möchte.

Die neuen Termine verschobener Großereignisse suggerieren jedoch ebenfalls, dass es irgendwann ein „danach“ gibt. Die aktuell entzogenen Drehgenehmigungen und teilweise sogar umfassenden Drehverbote werden uns wohl noch einige Wochen eisern umklammern, aber neue Konzepte mit Schichtarbeit und kleineren Teams, vielleicht auch neuen dramaturgischen Kniffen, könnten ein sanftes Anrollen der Filmproduktionen erleichtern.

Ohne langwierige Privat-Logistik, bei der neben der Fahrt zur Arbeit auch noch der Mama/Papa-Taxidienst für den Nachwuchs organisiert werden muss, haben viele Menschen der Film- und TV-Branche auf einmal mehr Zeit. Auch mehr Zeit für Partner und Familie, mit allen Herausforderungen, die man als Teil des Produktionswanderzirkus so selten erlebt. An den Lernproblemen der Kinder scheinen doch nicht die Lehrer schuld zu sein. Auch das vermeintliche Überangebot an Videoabrufdiensten steigt in der Gunst des Home-Schooling und Homeoffice Klientel. Disney Plus startet z.B. passend dazu heute mit seinem VOD Programm in Deutschland und bietet 7 Tage kostenfreie Testzeit.

Corona ändert alles - jeden Tagesablauf, jede Planungssicherheit, für Jede und Jeden. Nach der ersten Schockstarre und angebrachter Trauer, ob der Änderungen der persönlichen Lebensumstände, entwickeln einige nun auch Strategien, die Krise als Chance zu nutzen. Diese unerwartete und wohl einmalige Zäsur in unserer hektischen Welt ermöglicht Freiraum für Kreativität. Bei der Rückbesinnung auf die eigenen Stärken, entstehen innovative Ideen und vielleicht auch Lösungen für die Probleme anderer.

Jetzt haben wir ungeahnt Zeit zum Grübeln, zum Planen und zum (Über)denken. Produzenten entdecken Ihre Fähigkeit auch außerhalb der geübten Formate zu entwickeln und zu produzieren. Dienstleister bieten Leistungen, die gar nicht ihre Kernkompetenz sind, aber jetzt eben nützlich sein können. Und auch viele andere Film- und Fernsehschaffenden bleiben aktiv und sichtbar, mit Innovation und Mut.

Trotz der Krise sind die meisten Dienstleister lieferfähig und bieten spezielle Krisen-Angebote. adag ist weiterhin für Abrechnungsfragen - nicht nur für Komparsen - ansprechbar. BigHugFX kann dank des Partnerschaft-Clusters hochwertigste VFX-Leistungen krisensicher anbieten. Theaterkunst und Ludwig Kameraverleih bieten über die verschiedenen Standorte reaktionsschnelle, regionale Liefermöglichkeiten, nicht nur für fiktionale Produktionen. Optical Art und Post-Perfect balancieren ebenfalls über Standorte, Leistungen im Homeoffice und Remote das volle Leistungsspektrum. Das Bankhaus DONNER & REUSCHEL und die Pensionskasse Rundfunk gewährleisten gerade jetzt Beratung. Selbst der italienische Service-Produktions-Bereich von Cattleya ist ansprechbar.

Unser Solution Partner stehen, wie wir auch, telefonisch und via E-Mail zur Verfügung.